in

Diese 6 Hausmittel-Putztricks sollte jeder kennen

Diese 6 Hausmittel-Putztricks sollte jeder kennen

Die meisten von uns bekommen regelrecht Panikattacken, wenn es darum geht die Wohnung zu putzen. Die Dusche verkalkt, der Abfluss stinkt und die teuren chemischen Reinigungsmittel haben auch nach stundenlangen putzen und saubermachen nicht die erwünschten Ergebnisse gebracht. Dieser Putztricks helfen dir schneller und vor allem auch günstiger deine Wohnung blitzblank zu putzen.

1. Zitrone als Wundermittel

Was viele gar nicht wissen, die Zitrone ist ein wahres Wundermittel im Haushalt. Diese Wunderwaffe kann unglaubliche Dinge wie, Kalk entfernen, die Mikrowelle reinigen, oder den unangenehmen Geruch im Abfluss beseitigen. In einem Abfluss z.b. sammeln sich viele Bakterien und Keime an und sorgen dafür, dass es in der ganzen Wohnung unangenehm aus dem Abfluss riecht.

Besorge dir eine alte Zahnbürste, betropfe diese mit etwas Zitronensaft und schrubbe damit den Abfluss kurz. Anschließend legst du eine Zitronenscheibe auf diesen und lässt warmes Wasser darüber laufen. Lass das ganze einige Zeit einwirken, entferne die Zitronenscheibe und Spüle den Abfluss noch einmal gut mit warmen und sauberen Wasser durch.

Ein kurzer wisch mit dem Putzlappen und dein Abfluss sollte nicht nur strahlen vor Sauberkeit, sondern auch der unangenehme Geruch der Vergangenheit angehören. Diese Zitronenscheibe kannst du jetzt aber noch einmal wiederverwenden, um z.b. deine Mikrowelle zu reinigen.

Stelle hierfür ein Glas Wasser samt Zitronenscheibe in die Mikrowelle und bringe das Ganze zum Kochen. Die angebrannten und vertrockneten Essensreste lassen sich jetzt super einfach mit einem Schwamm oder Putzlappen wegwischen, da der Zitrusdampf diese aufgeweicht hat.

Übrigens eignet sich Zitronensaft bzw. Zitronensäure auch bestens dafür, um Kalk zu entfernen. Sei es die Dusche, der Wasserkocher oder sogar die Waschmaschine. Es ist nicht nur ein Bio Produkt, sondern auch viel günstiger als die ganzen teuren Chemiekeulen aus dem Drogeriemarkt.

2. Kalkflecken in der Toilette

Wir alle kennen Cola als ein leckeres Erfrischungsgetränk. Doch wusstest du, dass dieses Getränk sich auch bestens dafür eignet, Kalkflecken aus der Toilette zu entfernen? Gieße hierfür eine großzügige Menge Cola in die Toilette und lass das Ganze einfach einige Zeit wirken. Nun spülst du einmal ordentlich durch und der Kalk ist Geschichte.

3. Essig – die Geheimwaffe gegen Kalk

Essig eignet sich nicht nur für ein Salatdressing, sondern ist auch ein weiteres Wundermittel im Haushalt. Wenn nicht sogar das beste Mittel, um hartnäckige Kalkablagerungen zu entfernen. Zum einen kannst du ganze Duschköpfe oder Siebe von einem Wasserhahn in Essig einlegen und so entkalken.

Für große Fläschchen wie Dusche, Waschbecken oder die Badewanne kannst du den Essig mit etwas Wasser in einer Sprühflasche verdünnen und so die verkalkten Stellen besprühen. Lass das ganze einige Minuten einwirken.

Anschließend einmal mit einem Tuch oder Schwamm abwischen und das ganze mit klaren Wasser abspülen. Final kannst du die Oberflächen mit einem alten Handtuch abwischen, um neue Wasserflecken zu vermeiden. Es gibt beim Essig jedoch auch Nachteile.

Zum einen ist der Geruch recht intensiv, daher am besten immer die Fenster beim verwenden öffnen. Bei manchen Armaturen kann zudem der Essig die Beschichtungen angreifen, vor allem bei beschichteten Teilen aus Plastik solltet ihr vorsichtig sein.

4. Mit Salz eingebrannte Backbleche reinigen

Nach einer leckeren Pizza bleiben Arzt verbrannte Reste auf dem Backblech kleben. Diese sind nicht nur super lästig, sondern werden beim nächsten Benutzen die ganze Wohnung einräuchern.

Unser Trick: Bestreue das Backblech mit einer guten Prise Salz und lasse das ganze bei niedrigen Temperaturen um die 50 Grad im Backofen, bis das Salz leicht braun geworden ist. Nimm das Blech wieder aus dem Backofen und schüttel das Salz einmal ab. Anschließend lässt du warmes Wasser darüber laufen. Jetzt sollten sich alle hartnäckigen Krusten einfach mit einem Schwamm beseitigen lassen.

5. Zahnpasta gegen stumpfe Armaturen

Dein Wasserhahn glänzt nicht mehr so wie früher, da er etwas in die Jahre gekommen ist? Hier kann ganz einfach etwas Zahnpasta zu neuem Glanz verhelfen. Trage etwas von der Zahnpasta auf einen feuchten Schwamm oder ein weiches Tuch und poliere damit deine Armaturen im Bad und Küche. Ein ziemlich einfacher aber genialer Trick.

6. Backofen mit Backpulver reinigen

Verkrustungen im Backofen lassen sich ganz einfach mit Backpulver beseitigen! Mische hierfür etwas Backpulver mit Wasser oder Essig, bis sich eine Art Paste gebildet hat. Trage diese nun mit einem feuchten Tuch auf die betroffenen Stellen im Backofen auf und lasse das Ganze einige Zeit einwirken. Anschließend kannst die Verkrustungen kinderleicht mit dem Schwamm abwischen und der Backofen ist blitzeblank! Dieser Trick funktioniert übrigens auch mit verkrusteten Töpfen und Pfannen.