in

Desinfektionsmittel für die Hände selbst herstellen

Desinfektionsmittel für die Hände selbst herstellen

Viren und Bakterien lauern in unserem Alltag an den unterschiedlichsten Stellen. Gerade das Smartphone und öffentliche Toiletten sind mit einem starken Befall von Bakterien und Viren betroffen. Daher ist es wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen und sie zusätzlich mit Desinfektionsmittel zu schützen. 

Jedoch kann es in den Apotheken und den anderen Verkaufsstellen in Krisenzeiten auch dazu kommen, dass diese Mittel ausverkauft sind. Mit wenigen Schritten ist es allerdings möglich, dass du dir dein eigenes Desinfektionsmittel herstellen kannst.

Desinfektionsmittel nach dem WHO-Rezept selbst herstellen

Die Weltgesundheitsorganisation hat für ärmere Länder auf der Welt Rezepte zur Erstellung von Desinfektionsmittel veröffentlicht. Diese Rezepte sind auch für normale Personen zugänglich, sodass du dir nach einem guten Standard dein eigenes Desinfektionsmittel herstellen kannst. 

Wichtig dabei ist es, dass du Alkohol verwendest, der mindestens 60 Prozent hat, sodass die Viren gezielt abgetötet werden können. Viele kursierende Rezepte im Internet kommen an diese Hürde dabei nicht heran, weshalb du bei der Wahl nach dem richtigen Rezept zur Erstellung deines eigenen Desinfektionsmittels genau aufpassen solltest.

Diese Zutaten benötigst du zur Herstellung von Desinfektionsmittel

  • 800 ml Ethanol oder 720 ml Isopropylalkohol
  • 40 ml Wasserstoffperoxid
  • 13 ml Glycerin
  • 100 ml destilliertes Wasser
  • braunes Apothekenglas

Die Zutaten für das Desinfektionsmittel bekommst du dabei aus einer Apotheke. Damit dir die genaue Abmessung der einzelnen Mengen gelingt, solltest für die Zubereitung einen passenden Messbecher parat haben.

Achte bei der Herstellung darauf, dass du das Mittel in einem sauberen Umfeld herstellst und, dass keine Hitzequellen in der Nähe sind. Die Zutaten und das fertige Desinfektionsmittel sind leicht entflammbar.

So wird Desinfektionsmittel gemischt

  • Schritt Nr. 1: Fülle das destillierte Wasser in ein Gefäß
  • Schritt Nr. 2: Gebe die angegebene Menge Ethanol hinzu
  • Schritt Nr. 3: Abschließend das Wasserstoffperoxid, sowie das Glycerin hinzugeben

Die Umsetzung dieses Rezeptes ist relativ einfach. Nachdem du alles zusammengemischt hast, musst die Zutaten nur noch gut miteinander verrühren. Anschließend kannst du das Desinfektionsmittel abfüllen. Es eignen sich für die Abfüllung zwar normale Gefäße, jedoch solltest du braunes Apothekenglas verwenden, sodass das Desinfektionsmittel länger nutzbar bleibt.

Allgemeine Risikohinweise

Bei dem Desinfektionsmittel solltest du darauf achten, dass du die abgefüllten Flaschen ordnungsgemäß beschriftest, sodass du oder andere Personen nicht aus Versehen zu dem Mittel greifen und es missbräuchlich benutzen. Du solltest das Desinfektionsmittel vor Kindern fernhalten und es lediglich für den äußeren Gebrauch nutzen. 

Bei der Benutzung des Desinfektionsmittels solltest du darauf achten, dass du es so lange in die Haut einmassierst bis die Hände wieder getrocknet sind. So vermeidest du es, dass kleinere Mengen fälschlicherweise in dein Auge gelangen. Halte das Desinfektionsmittel von offenen Flammen fern. Ethanol ist leicht entflammbar und kann zu Verbrennungen auf der Haut führen.

Fazit

Mit wenigen Zutaten ist es möglich, dass du dein eigenes Desinfektionsmittel herstellen kannst. So bist du auch in Krisenzeiten perfekt auf aktuellen Gefahren durch Viren und Bakterien vorbereitet. Die Herstellung ist sehr einfach, jedoch solltest du wissen, dass dieses Desinfektionsmittel die Haut sehr beansprucht. 

Wasserstoffperoxid tötet auf eine sehr aggressive Weise auch die Sporen von Bakterien, die unter anderem auch noch in Alkohol überleben können. Das Glycerin ist bei dem Desinfektionsmittel für die Hautpflege da. Solltest du aber besonders empfindliche Haut haben, dann kommen für dich nur Alternativ-Rezepte infrage, die mit besseren Pflegemittel für die Haut ausgestattet sind.