in

4 Tipps für schöne und straffe Beine

4 Tipps für schöne und straffe Beine

Schöne und straffe Beine haben – das steht auf der To-do-Liste fast jeder Frau. Die Hochsaison unserer Beinpflege beginnt meist vor dem Sommer, damit wir in Kleidern, Shorts und Röcken glänzen können. Wie du schöne und straffe Beine bekommst – hier kommen 4 praktische Tipps, die du in deinen Alltag integrieren kannst!

Rege deine Durchblutung an

Wer eine gute Durchblutung hat, profitiert von vielen Vorteilen. Sie tut nicht nur der Gesundheit gut, sondern lässt unser größtes Organ – die Haut – frisch aussehen. Damit Nährstoffe, Sauerstoff und Mineralien optimal transportiert werden können, musst du also deine Durchblutung fördern. Wie das funktioniert: Bewegung in den Alltag bringen, die Beine regelmäßig massieren und Wechselduschen anwenden. Auf diese Weise wird der Stoffwechsel angeregt und der Blutdurchfluss gefördert

Möchtest du deine Beine kneten, verwende etwas Öl dafür – damit vereinfachst du dir die Gleitbewegungen. Außerdem darf die Massage ruhig etwas kräftiger sein, damit das Blut wirklich fließen kann. Du wirst es merken: Sobald deine Beine sich etwas wärmer anfühlen, werden sie gut durchblutet.

Setze auf die richtigen Lebensmittel

Schöne Beine bekommst du, wenn dein Körper genügend verwertbare Nährstoffe zugeführt bekommt, die sich auf das Hautbild und dein Bindegewebe auswirken. Obwohl auch die Gene einen Einfluss auf das Bindegewebe nehmen, kannst du mit der richtigen Ernährung einen positiven Beitrag leisten. Ein wahres Wundermittel sind Kurkuma und Cayenne. Beide Lebensmittel unterstützen die Durchblutung und kämpfen gegen das Entstehen von Blutgerinnseln an. Plus: Kurkuma fördert die Wundheilung und Cayenne stärkt Arterien und Kapillaren. 

Für ein schönes Hautbild sind auch Antioxidantien von Bedeutung. Setze beispielsweise auf Beeren, um die Optik deiner Beine zu unterstützen. Generell hilft der regelmäßige Verzehr von frischem Obst und Gemüse – sie machen wirklich einen Unterschied! Tipp: Lebensmittel, die reich an Kalium sind, fördern die Durchblutung der Beine. Avocado, Kürbiskerne, Karotten und Brokkoli gehören beispielsweise dazu.

Wasser unterstützt das Bindegewebe 

Vor allem Frauen haben oft mit Cellulite zu kämpfen und wünschen sich, dass die unschönen Dellen schnell wieder verschwinden. Was hilft: Wasser. Wer genügend Flüssigkeit aufnimmt, unterstützt den Körper bei der Entgiftung und unterstützt dein Bindegewebe. Wasser spielt auch deshalb so eine wichtige Rolle, weil Kollagen der Hauptbestandteil unserer Haut ist.

Das Strukturprotein ist dafür verantwortlich, dass die Feuchtigkeit in deiner Haut gespeicert wird. Trinkst du genug Wasser, kannst du damit die Bildung von Kollagen unterstützen. Und das führt zu schönen Beinen! 

Verteile deine Trinkeinheiten auf den ganzen Tag – kleinere Schlucke fallen leichter und tun dem Körper gut. Zum Beispiel: Morgens nach dem Aufstehen, eine Flasche auf Arbeit, ein Glas vor dem Abendessen. Der Vorteil ist, dass du deinen Stoffwechsel so auf Trab halten kannst und deinen Körper damit unterstützt. 

Bewegung und Sport für fitte Beine

Wünschst du dir straffe Beine, gehört regelmäßiger Sport zum Pflichtprogramm. Setze auf Ausdauer- und Krafttraining, um Fett zu verbrennen und deine Muskeln zu trainieren. Ob im Fitnessstudio, an der frischen Luft oder in den eigenen vier Wänden – die Hauptsache ist, dass du dich bewegst. Sport sorgt dafür, dass dein Bindegewebe straffer wird und deine Beine optisch glänzen. 

Ein Tipp für Sportmuffel: Du musst nicht zum Leistungssportler werden, damit du schöne Beine bekommst! Überlege dir einfach, wie du kleine Sporteinheiten in deinen Alltag integrieren kannst. Treppenlaufen, Tanzen, Schwimmen, alles ist möglich. Zu Beginn können es 15 bis 20 Minuten Training am Tag sein. Danach kannst du dich langsam steigern.

Fazit

Wer sich straffe Beine wünschst, setzt auf die richtige Ernährung und trinkt ausreichend Wasser. Massagen, Sport und durchblutungsfördernde Maßnahmen erledigen den Rest – und verhelfen zu schönen Beinen, die du im Sommer zeigen kannst!